*

Was tun bei.....?????

Hodenschmerzen / Veränderungen

Insbesondere bei jüngerem Männern oder Jugendlichen kann ein plötzlich einsetzender Hodenschmerz Zeichen für eine Hodenverdrehung im Hodensack sein (Hodentorsion) Eine sofortige Abklärung, am Wochenende auch im Krankenhaus ist notwendig.

Blut im Urin

Blut gehört nicht in den Urin.Die Ursachen reichen von gutartigen Erkrankungen wie einem geplatzten Gefäß der Prostata über Entzündungen, Steinen bis zu Tumoren in den ableitenden Harnwegen. Neben der körperlichen Untersuchung, Ultraschall und  Labordiagnostik  kann die Ursache auch durch Röntgen unterscheiden werden. Bei starken Blutungen (dunkelroter Urin) oder Blutklumpen (Koagel) sollte am Wochenende eine Notfallambulanz aufgesucht werden.
 

Was tun1
blockHeaderEditIcon

Schmerzen beim Wasserlassen

Häufigste Ursache ist die Blasenentzündung. Eine Urinuntersuchung schafft schnell Klarheit. Neben der Antibiotikatherapie  erleichtert  eine Trinkmenge von 2 l am Tag die Symptomatik.Andere Ursache wie der Harnverhalt ( Unmöglichkeit Wasser zu lassen) ist dadurch gekennzeichnet das man kaum noch Wasserlassen kann. Dies trifft meist bei Männern mit vergrößerter Prostata auf. Die Ultraschalluntersuchung der Harnblase ist hierbei wegweisend. Hier muss unter anderem notfallmäßig  ein Blasenkatheter eingelegt werden, darum ist es am Wochenende notwendig eine Notfallambulanz aufzusuchen.

Nierenschmerzen und Koliken

Zu den häufigsten Ursachen gehören Entzündungen und Nieren oder- Harnleitersteine. Die Kombination von Ultraschall , Röntgen und Labordiagnostik ist hier richtungsweisen für die anzuwendende Therapie. Die Erstbehandlung besteht in der Klinik , wie in der Praxis in der Schmerzstillung.
Bottom1
blockHeaderEditIcon
Bottom2
blockHeaderEditIcon
Bottom3
blockHeaderEditIcon
Bottom4
blockHeaderEditIcon
Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail